Ihr professioneller Dienstleister für  Strömungssimulationen VP Instruments bietet seinen Kunden weltweit anwender-freundliche Mess-  sensoren an. Das Sortiment umfasst Volumenstrommesser für Pressluft, all-  gemeine Strömungsmesssysteme und „custom made“ Strömungssensoren. Die  Sensoren basieren auf folgendem Prinzip: Die Strömung induziert einen Tem-  peraturgradienten im Silikonsensor, der elektrisch auf konstanter Temperatur  gehalten wird. Dieser Gradient wird im Sensor aufgezeichnet und zu den  entsprechenden Strömungsgrößen weiterverarbeitet.  Diese Strömungssensoren werden ein-  gesetzt, um Geschwindigkeiten in  Gas-  leitungen zu messen. Die Position des Sensors in der Leitung ist von größter  Wichtigkeit für die Genauigkeit des Messung. FlowMotion hat im Auftrag von VP  Instruments die Strömung in verschiedenen Leitungskomponenten berechnet  und analysiert.  Da die Strömungsgeschwindigkeit in einer Leitung direkt an der Innenwand  null und im Zentrum maximal ist, formt sich ein Geschwindigkeitsprofil. Es wird  angenommen, dass je nach Volumenstrom eine Strömungslänge von 50 bis  150 mal dem Leitungsdurchmesser nötig ist, bis sich in die Leitung ein kon-  stantes Geschwindigkeitsprofil eingestellt hat. Man spricht dann auch von einer  voll entwickelten Strömung. Wird aus einer einzigen Geschwindigkeitsmessung  der Volumenstrom errechnet, so muss das Geschwindigkeitsprofil bekannt sein.  Aus diesem Grunde ist es von entscheidender Bedeutung genau zu wissen,  wann sich nach Krümmern, Abzweigungen oder Armaturen die Strömung  wieder voll entwickelt hat.   Selbst geringe prozentuale Abweichungen im berechneten Volumenstrom  können sehr hohe Kosten zur Folge haben. Um den Einfluss von verschiede-  nen Krümmern und Leitungserweiterungen zu untersuchen, wurden Strö-  mungssimulationen (CFD Computational Fluid Dynamics) durchgeführt. Be-  sonderes Augenmerk wurde dabei auf die tatsächliche Strömungslänge bis  zum sich erneut einstellenden voll entwickelten Geschwindigkeitsprofil ge-  legt.  Die Simulationen haben gezeigt, dass gemittelt dafür minimal 40 Leitungs-  durchmesser nötig sind. CFD Berechnungen bieten in diesem Zusammenhang zwei Möglichkeiten: zum ersten die  genau Positionierung der Messsonde zur Maximierung der Messgenauigkeit, zum zweiten kann an Stelle des theore-  tischen voll entwickelten Geschwindigkeitsprofil das simulierte Profil zur Berechnung des Volumenstrom verwenden.  Dies ist dann sinnvoll, wenn die Länge der Leitung auf Grund von beschränktem Bauraum kürzer ist als 40  Durchmesser.   Niederlassungen: Niederlande Leeghwaterstraat 21 2628 CA Delft Tel.: +31 15 278 2907 Deutschland Weenermoorer Str. 193 26826 Weener Tel.: +49 4953 922 969 FlowMotion News Wer wird sind! Was wir können! Wo wir arbeiten! Wer uns braucht! Kontaktieren Sie uns! Beratendes Ingenieurbüro für Wärme- und Strömungstechnik Ein Frage des Standpunktes Erhöhung der Genauigkeit eines Messsystems für Volumenströme VP Instruments www.vpinstruments.nl VpInstruments - Rohrleitung - FlowMotion VpInstruments - Durchflussmesser - FlowMotion VpInstruments - CFD Rohrströmung - FlowMotion Geschwindigkeitsverteilung in einem Roh Geschwindigkeitsverteilung nach einem Krümmer Rohrsysteme in der Industrie